Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

"Rote aus der Demo raus"

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

29. November bis 9. Dezember 1989
Leipzig, VEB Chemische Werke Miltitz; Augustusplatz; Dittrichring 24 Berlin, Dynamo Sporthalle, heute Sportforum Hohenschönhausen
Länge: 39:59 min.
Urheber: Jens Becker
Standort: Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"

Lizenztyp: Keine Creative Commons

Bildtechnik: Ekkehard Lindner
Beleuchtung: Siegfried Stoof
Schnitt: Simone Nagel
Kamera: Aicke Fricke, Jörg Petzold
Produktion: Petra Markstein
Redaktion: Sylvia Neumann, Laila Stieler
Regie: Jens Becker
Arbeitsgruppe "Medium"
Produktion: Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) Konrad Wolf

Zeitdokument über die letzten Tage der SED in einer im Umbruch begriffenen DDR im Dezember 1989. Parallel montiert werden die Parteiversammlung der SED im Leipziger VEB Chemische Werke Miltitz und die gleichzeitig stattfindende Leipziger Montagsdemonstration am 4. Dezember 1989. Am Abend desselben Tages wird einer Kontrollkommission der Bürgerbewegungen, unter ihnen Wolfgang Schnur, erstmals Zugang zu der Leipziger Bezirksverwaltung für Staatssicherheit (''Runde Ecke'') gewährt. Es folgen Eindrücke vom außerordentlichen Parteitag der SED am 8./9. Dezember 1989 in Berlin, bei dem die Frage nach der Umbenennung bzw. Auflösung der Partei diskutiert und Gregor Gysi zum neuen Parteivorsitzenden gewählt wurde.

Orte

Andere Orte (Berlin)

Text im Bild

Wir lassen uns nicht beerdigen!

Roland Wötzel, erster Sekretär der SED-Bezirksleitung Leipzig auf einer SED-Kundgebung am 29. November 1989

Parteiversammlung der SED

VEB Chemische Werke Miltitz, 4. Dezember 1989, 17.00 Uhr

Nur Kohl / kann / uns helfen

Zur gleichen Zeit: Montagsdemo der Opposition

[...] Sofort Volksentscheid! / zum Stufenplan / für Deutschland einig Vaterland!

Generalstaatsanwalt / auf die / Anklagebank

Volksentscheid / Wiedervereinigung [...]

Einigkeit / und Recht / und Freiheit

Tschüß / Egon

Ober / Konföderation / zur / Einheit

Deutschland einig Vaterland / in den Grenzen vom 9. November 1989

Wir fordern die sofortige / Entmachtung und Auflösung / der Staatssicherheit!

Wolfgang Schnur, Demokratischer Aufbruch

Radikale Erneuerung / jetzt!

Berlin, Dynamo-Sporthalle, ausserordertlicher Parteitag der SED, 8. Dezember 19.00 Uhr

Gregor Gysi

Spartakist / Die Trotzkisten sind doch / die [...] Kommunisten!

Rettet unsere Ideale / eine / neue / Partei / SED [durchgestrichen]

22.30 Uhr, Pause

00.30 Uhr, während der folgenden Diskussion musste die Presse den Saal verlassen. Gegen 4.00 Uhr durften wir zurückkehren.

Wende und Wahn - auf dem Weg

[Neu]es Deu[tschland] / [Zent]ralorgan der sozialistischen [...] / Im außergewöhnlicher Lage Freitag abend [...] / Sonderparteitag vollzog den endgültigen / Bruch mit der stalinistischen Vergangenheit

9.00 Uhr früh

11.00 Uhr vormittags

Sozialistische Einheitspartei Deutschlands / ausser- / ordentlicher / Parteitag