Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Besetzung der Kreisdienststelle des Ministeriums für Staatssicherheit

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

5. Dezember 1989
Gotha, Fried­rich-Engels-Straße, heute Helenenstraße
Urheber: Archiv Manfred Wettstein

Lizenztyp: Creative Commons License

Aus dem Album

Ausstellungsthema: Protest und Flucht

Am 4. Dezember 1989 besetzten Mitglieder des Bürgerkomitees (Wikipedia-Artikel, Stand 17. Februar 2010) die Kreisdienststelle des Ministeriums für Staatssicherheit (Wikipedia-Artikel, Stand 17. Februar 2010) in Gotha, um die Aktenvernichtung durch das MfS zu verhindern. Die erste Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit war am frühen Morgen in Erfurt besetzt worden.

Für die Sicherstellung und den Abtransport von Waffen werden am 5. Dezember Kisten in die Kreisdienststelle getragen. Später wurden Waffen und Munition unter Kontrolle der Vertreter des Bürgerkomitees zum VPKA (Volkspolizeikreisamt) gebracht und dort eingelagert.

Abgebildet

Mann, Mehrere Personen, Mikrofon, Nacht, Volkspolizist

Kontext

Protest

Personen/Organisationen

Bürgerkomitee, Eckardt Hoffmann, Ministerium für Staatssicherheit

Orte

Gotha

Verwandte Bilder

Original-Bildunterschrift

"Die leeren Kisten für die Stasi-Waffen werden gebracht."