Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Der Startkontrollpunkt

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

1. März bis 30. Juni 1990
Trebbin, Schönhagen, Flugplatz
Urheber: Archiv Stefan Diepenbrock

Lizenztyp: Keine Creative Commons

Stefan Diepenbrock aus West-Berlin macht im Frühjahr 1990 seinen Flugschein auf dem DDR-Flughafen Schönhagen. Dabei ist er nicht der einzige Flugschüler aus dem Westen. Dank der wirren Zeiten gelingt es, den Flugschein in der Bundesrepublik anerkennen zu lassen.

Der Flugplatz Schönhagen war seit Anfang der 80er Jahre neben Jahnsdorf bei Chemnitz der einzige Flugplatz mit Motorflugausbildung in der DDR. Die Gesellschaft für Sport und Technik (Wikipedia-Artikel, Stand 24. Februar 2010), die auch Schönhagen betrieb, hatte sieben andere Flugplätze aus Angst vor Republikflucht geschlossen. In Schönhagen wurde Nachwuchs für die Streitkräfte aber auch junge Fluglehrer für die Fliegerschule selbst ausgebildet. Siehe auch Flugplatz Schönhagen: Historisches, Stand 24. Februar 2010

Zu allen Fotos der Serie

Abgebildet

Eine Person, Flagge der Deutschen Demokratischen Republik, Flugplatz, Flugzeug, Lastkraftwagen, Mann

Kontext

Ausbildung, Flugplatz, Flugzeug

Personen/Organisationen

Gesellschaft für Sport und Technik

Orte

Schönhagen

Text im Bild

DDR-WOH

Verwandte Bilder

Original-Bildunterschrift

"Am SKP, dem Startkontrollpunkt. Einen Tower oder eine Flugleitung gab es 1990 noch nicht in Schönhagen. Der SKP stand an der 'Schwelle' der Start- und Landerichtung und von dort wurden per Funk die Freigaben erteilt und die Bewegungen koordiniert."