Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Auf dem Weg zum Brandenburger Tor, 10. November 1989: Willy Brandt und Walter Momper [2/16]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

10. November 1989
Berlin, Straße des 17. Juni
Urheber: Jürgen Lottenburger

Lizenztyp: Creative Commons License

Willy Brandt, zwischen 1957 bis 1966 Regierender Bürgermeister von Berlin, und der damalige Regierende Bürgermeister von Berlin Walter Momper am frühen Nachmittag in der Nähe des Brandenburger Tors, wo beide gemeinsam versuchten, die Menschen dazu zu bewegen, von der Mauer herabzusteigen. Siehe auch Chronik der Mauer: 10. November 1989, Stand 23. April 2009

Abgebildet

Kamera, Mehrere Personen, Polizist (BRD)

Kontext

Fernsehen, Mauerfall, Mauerkrone, Menschenmenge, Neunter November 1989, Sekt

Personen/Organisationen

Günter Schabowski , Walter Momper, Willy Brandt

Orte

Brandenburger Tor, Straße des 17. Juni

Alle Bilder des Albums

Erinnerung

"Am Abend des 9. November hatte ich die Mitteilung von Günter Schabowski über die neuen Reiseregelungen im Fernsehen verfolgt, war dann aber schlafen gegangen. Ich war sehr überrascht, als ich am nächsten Morgen die Berichte über die Maueröffnung im Radio hörte und im Fernsehen sah. Ich eilte zu meiner Arbeitsstelle, wo ich diese Sensation mit den Kollegen mit einer Flasche Sekt feierte . Danach ging ich über die Straße des 17. Juni zum Brandenburger Tor. Dort sah ich aus nächster Nähe Willy Brandt und Walter Momper, die das selbe Ziel hatten. Am Brandenburger Tor angekommen, war die Mauerkrone bereits von Hunderten West-Berlinern erklommen worden. Die Menge skandierte „Willy auf die Mauer!“, was dieser jedoch – ganz Staatsmann – ablehnte und stattdessen er auf die Veranstaltung vor dem Rathaus Schöneberg am gleichen Abend verwies."

Jürgen Lottenburger (West-Berlin)