Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Berlin. November/Dezember 1989 (Teil 1): Mauerbild "Yin und Yang" [21/23]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

1. November bis 31. Dezember 1989
Berlin, Stresemannstraße
Urheber: Christian Zeiler

Lizenztyp: Creative Commons License

Mauerbild mit Karte, auf der West- und Ostberlin nach dem Muster der sich ergänzenden Prinzipien "Yin" und "Yang" aus der chinesischen Philosophie dargestellt sind. Zugreifende Hände symbolisieren die vier Besatzungsmächte, wobei die Sowjetunion in die eine Richtung, Frankreich, Großbritannien und die USA in die andere Richtung zerren. Der Kommentar "Yin/Yang? - BANG!!!" warnt vor einer militärischen Konfrontation.,A Wall painting featuring a map in which West and East Berlin are depicted according to the concept of yin and yang in Chinese philosophy. Gripping hands represent the four occupying powers, with the Soviet Union pulling in one direction and France, Great Britain and the U.S. pulling in the other. The caption "Yin/Yang? - BANG!!!" warns of a military confrontation.

Abgebildet

Berliner Mauer (West), Friedenssymbol, Hammer und Sichel (Symbol), Karikatur, Mauerbild, Mauergraffiti

Kontext

Alliierte

Orte

Stresemannstraße

Text im Bild

Geoff + / Mirko / 83

Yin Yang?

Bang! / A Form of Co-Nation

Alle Bilder des Albums

Erinnerung

"Was man hier sieht, das blieb zurück
von 'Wilhelmstraßen-Politik'.

...die hinüberschauten
...die herüberschauten
...die phantastisch daran Treppen bauten

Einzurennen war sie nicht,
doch: vor ihr konnte man spazieren
oder Autos reparieren.
Poeten episch fabulieren,
Proleten Dummes drüberschmieren.
Manche bauten sich ein Haus,
Erich kommt hier nicht mehr raus.
Maler kunstvoll Tiere malen,
andre sahen Todesqualen.

November war's. Bonjour Tristesse!"

Dr. Christian Zeiler