Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

"Wohlstand für alle", Obereichsfeld, März 1990: An einer Litfaßsäule [1/16]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

18. März 1990
Heiligenstadt
Urheber: Bernd Schmidt

Lizenztyp: Creative Commons License

Abgebildet

Beschädigtes Plakat, Blume, Grafik, Kind, Litfaßsäule, Logo, Mann, Rote Fahne, Wahlkampf, Wahlplakat, Zwei Personen

Kontext

Erster Mai, Hoffnung, Innerdeutsche Grenze, Religion, Volkskammerwahl, Wohlstand

Personen/Organisationen

Kohl, Helmut Josef Michael, Sozialistische Einheitspartei Deutschlands

Text im Bild

[1.] Mai / [S]ED

Alle Bilder des Albums

Erinnerung

"Was mich im Vorfeld der Volkskammerwahlen am 18. März 1990 und nach vielen Jahren mit Helmut Kohl als Bundeskanzler beschäftigte, war die Hoffnung auf einen Politikwechsel, auch in der Bundesrepublik, durch die neu dazugewonnene Wählerschaft. Auf beiden Seiten gab es Menschen, die genauso dachten. Das einte. Was würden die neuen Wähler wählen? Wie denken und fühlen die neuen Mitbürger? Gibt es eine Begeisterung für die ersten freien Wahlen oder eher Angst vor dem Neuen und auch ein Wegbleiben von den Wahlurnen? Geht alles gut mit dem neuen Deutschland oder gibt es eine Panne?

Die innerdeutsche Grenze durchschnitt das historische Eichsfeld und trennte es in das zur DDR gehörende Obereichsfeld und das niedersächsische Eichsfeld. Im sehr katholisch geprägten historischen Eichsfeld war schon immer der tiefe Glaube identitätsbildend und während der Teilung Deutschlands die Skepsis gegenüber dem kommunistischen System auf beiden Seiten der Grenze tief verwurzelt. Wie selbstverständlich konnte ich bei der Volkskammerwahl 1990 sogar im Wahllokal Fotos machen ohne mich ausweisen oder rechtfertigen zu müssen."

Bernd Schmidt (Göttingen)

Original-Bildunterschrift

"'Unglaublich' dachte ich, als ich die ersten Litfaßsäulen zur Wahl in Halberstadt sah: '1. Mai 1946' war auf den Plakaten noch zu erkennen. Deutscher Ordnungssinn hatte sie wohl bewahrt, und sie haben Jahrzehnte überlebt ohne benutzt zu werden, nach vermutlich einer einzigen Aufstellung 1946 – freie Wahlen waren danach abgeschafft."