Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Das Questenfest, Questenberg, Südharz, Pfingsten 1990: Beim Questenfest [4/6]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

4. Juni 1990
Questenberg im Harz
Urheber: Kai-Annett Becker

Lizenztyp: Creative Commons License

Menschenmenge beim Questenfest, einem Pfingstfest am Südrand des Harz, im Vordergrund zwei Männer beim Entrollen einer Fahne mit der Abbildung der Queste (Baumstamm mit Reisigkranz)

Abgebildet

Fahne, Menschenmenge, Volksfest, Älterer Mensch

Kontext

Feiertag, Felsen, Natur, Reise, Volksfest

Orte

Questenberg

Alle Bilder des Albums

Erinnerung

"Im Rahmen meiner umfangreichen Arbeit über Kultplätze in Deutschland fuhr ich zu Pfingsten nach Questenberg in den südlichen Ausläufern des Harzes, um das Questenfest zu fotografieren. Dies wird alljährlich am Pfingstwochenende dort gefeiert und hatte mich schon seit Längerem beschäftigt.

Mit einem Freund, der die Reise veranlasst hatte, mietete ich mich in einer kleinen Pension in Questenberg ein und wanderte (marschierte!) zusammen mit der 'Questenmannschaft' morgens um vier Uhr hinauf auf den Berg.

Man muss dazu wissen, dass Questenberg von einem monumentalen Felsen überragt wird, auf dem die sogenannte Queste ihren Platz hat. Die Queste ist ein Kranz aus Birkenästen mit zwei Quasten an den Seiten, der an einem ca. 10m hohen Eichenstamm befestigt ist.

Im Laufe des Questenfestes, das den ganzen Tag dauert, wird zunächst die alte Queste entfernt, ein Teil von ihr verbrannt und schließlich eine neue angehangen. Viele behaupten, dieses Ritual gehe auf ein keltisches Sommersonnenwendfest zurück. Es gibt aber auch noch Rittersagen, die Bezüge aufweisen.

Geweckt wurde man morgens um halb vier jedenfalls von einer Trompete und es war eine kleine Wanderung in den Morgen hinein, denn der Berg ist in Serpentinen recht langwierig zu erklimmen. Es duftete nach Bärlauch, der hier offensichtlich wächst, und oben angelangt wurden diverse Zeremonien abgehalten, denen ich staunend und irritiert beiwohnte (zum Beispiel dem Sauerkraut-Essen mit zwei Fingern).

Zum ersten Mal waren in diesem Jahr Gäste aus Westdeutschland geladen: Sie kamen von einem befreundeten Verein aus Vlotho-Exter und verbreiteten ihr Gedankengut.

Am Nachmittag wird dann auch die neue Queste an den Stamm gewuchtet, wobei mich die Anstrengung, mit der das verbunden ist, an die Fahnenhissung auf dem 'ConQUEST'-Cover von Uriah Heep erinnert..."

Kai-Annett Becker