Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Protest gegen das Wahlsystem der Einheitsliste, Leipzig, 7. Mai 1989: Aus einem der Giebelfenster wird fotografiert oder gefilmt [19/19]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

7. Mai 1989
Leipzig
Urheber: Roland Quester, Quelle: BStU

Lizenztyp: Creative Commons License

Aus dem Album

Ausstellungsthema: Scheinbare Normalität
Fassaden

Abgebildet

Fahne, Flagge der Deutschen Demokratischen Republik, Gebäude, Kamera

Kontext

Kamera, Kommunalwahl, Protest, Verhaftung, Volksfest, Überwachung

Personen/Organisationen

Deutsche Volkspolizei, Ministerium für Staatssicherheit

Orte

Leipzig

Alle Bilder des Albums

Erinnerung

"Die Bilder stammen aus der Innenstadt Leipzigs, vom Tag der letzten Kommunalwahl der DDR 1989. Es gab damals einen Aufruf, seinen Protest gegen das Wahlsystem der Einheitsliste deutlich zu machen und seine Wahlbenachrichtigung auf den Leipziger Markt zu bringen. Wer das tat, sollte damit dokumentieren, dass er nicht wählen gegangen war. Die Staatsorgane bekamen die Flyer des Aufrufs natürlich auch in die Finger und organisierten urplötzlich an diesem Tag ein 'Volksfest' auf dem Markt und schickten eine Unmenge Staatssicherheit in Zivil in die Innenstadt (viele davon mit Video und Fotoausrüstung), Bereitschaftspolizei stand in den Seitenstraßen parat. Ich habe versucht dies zu dokumentieren. Doch irgendwann, als ich einen Zugriff der Stasi fotografierte, begriff man, dass ich mit meiner Kamera nicht zu ihnen gehörte, sondern zu den anderen, und nahm mich fest. Meine Filme wurden beschlagnahmt und befinden sich heute bei der BStU [Bundesbehörde für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR]."

Roland Quester