Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Pilgerstätte Mauer, Berlin, 1990: Mauerrreste in der Niederkirchnerstraße [2/17]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

Mai 1990
Berlin, Niederkirchnerstraße
Urheber: Gottfried Schenk

Lizenztyp: Keine Creative Commons

Abgebildet

Berliner Mauer, CND-Symbol, Geräumter Grenzstreifen, Hinterlandmauer, Mann, Mauergraffiti, Mehrere Personen, Meißelspuren

Kontext

Arbeitslosigkeit, Glück, Mauerabbau, Tourist

Orte

Abgeordnetenhaus von Berlin, Brandenburger Tor, Niederkirchnerstraße, Potsdamer Platz

Alle Bilder des Albums

Erinnerung

"Der Zufall wollte es, dass ich in den ersten drei Monaten des Jahres 1990 arbeitslos war. Ich nutzte die Zeit, um an meinem ersten Roman zu arbeiten. Immer, wenn ich stecken blieb oder eine kreative Pause brauchte, brach ich zum Brandenburger Tor, zum Potsdamer Platz und zu den anderen innerstädtischen Brennpunkten auf, um den allmählichen Verfall der Mauer zu bestaunen und mit der Kamera zu dokumentieren. Mit Hunderten von Mauertouristen aus aller Herren Länder vor dem erodierenden Bauwerk zu stehen, holte mich nicht nur aus meiner Schreibkrise heraus, sondern brachte auch jedes Mal einen Anflug des Glücksgefühls der ersten Stunde zurück. So konnte ich an den Orten des Mauerwunders immer wieder den kollektiven Kick in Erfahrung bringen, der Pilgern auf Wallfahrten zuteil wird."

Gottfried Schenk

Original-Bildunterschrift

"Gruppe vor Mauerreststück"