Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Ausstellungsthema: Die Öffnung der Grenze: Mauersegment mit Bemalung von Manfred Butzmann [60/87]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

Februar 1991
Berlin-Rummelsburg
Urheber: Jean Pichard

Lizenztyp: Keine Creative Commons

Aus dem Album

Abtransport von Mauersegmenten nach Paris, Ost-Berlin, Winter 1990/1991

Abtransport eines Mauersegmentes auf dem Gelände einer ehemaligen NVA-Kaserne in Berlin-Rummelsburg, wo im Zuge des Mauerabbaus von der Bundeswehr Mauersegmente verkauft wurden;zwei dieser Mauersegmente sind nach einer Schenkung des Künstlers Daniel Boulogne im Museum "Le Mémorial de Caen" (Le Mémorial de Caen: Die Berliner Mauer, Stand 23. April 2009) ausgestellt und dokumentieren die Aktionen des Ost-Berliner Grafikers Manfred Butzmann (siehe auch Eugen Blume (Hg.): Butzmanns Heimatkunde in 24 Abteilungen, Berlin 1992), der illegal die Ostseite der Berliner Mauer bemalte.

Abgebildet

Kran, Mauerbild, Mauerrest, Mauerspruch, Müll, Tier, Winter

Kontext

Handel, Kunstaktion, Künstler, Museum

Personen/Organisationen

Bundeswehr, Butzmann, Manfred, Nationale Volksarmee

Orte

Andere Orte (Berlin)

Text im Bild

Has[e] / blei[bt] / Ha[se]

Alle Bilder des Albums

Beinahe jeder weiß bis heute, wo er am 9. November 1989 war. Riesig war die Freude über die unverhoffte Reisefreiheit, auch in der Bundesrepublik. Jede Eröffnung eines neuen Grenzüberganges wurde zum Volksfest, und ebenso war das Entfernen von Mauersegmenten oder Abschnitten der Grenzzäune, das Wiederherstellen von Straßen zwischen Ost und West jedes Mal ein Ereignis. Ungezählte Foto- und Filmaufnahmen aus Berlin und von der innerdeutschen Grenze dokumentieren das Geschehen. Das Glück, dabei zu sein, wurde für die Familiengeschichte bewahrt.