Über unsAnmelden/RegistrierenEnglish

Ausstellungsthema: Die Öffnung der Grenze: Überfüllter Behelfsparkplatz in Eschwege [69/87]

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Bookmark and Share

Details

17. November 1989
Eschwege
Urheber: Hermann Rommel

Lizenztyp: Keine Creative Commons

Abgebildet

Absperrband, Auto, Parkplatz, Trabant (Pkw)

Orte

Eschwege

Alle Bilder des Albums

Beinahe jeder weiß bis heute, wo er am 9. November 1989 war. Riesig war die Freude über die unverhoffte Reisefreiheit, auch in der Bundesrepublik. Jede Eröffnung eines neuen Grenzüberganges wurde zum Volksfest, und ebenso war das Entfernen von Mauersegmenten oder Abschnitten der Grenzzäune, das Wiederherstellen von Straßen zwischen Ost und West jedes Mal ein Ereignis. Ungezählte Foto- und Filmaufnahmen aus Berlin und von der innerdeutschen Grenze dokumentieren das Geschehen. Das Glück, dabei zu sein, wurde für die Familiengeschichte bewahrt.

Original-Bildunterschrift

"Auf dem Weg zu diesem Parkplatz benötigten wir fast 10 Minuten, um überhaupt unser Grundstück in Ballhausen zu verlassen. Der Grund: eine ununterbrochene Autokolonne auf der heutigen B 176. Alle hatten das gleiche Ziel – die BRD (um das Begrüßungsgeld abzuholen). Mit dieser Kolonne mussten wir über die Grenze bis Wanfried und dann bis Eschwege fahren. Fahrtzeit etwa drei Stunden mit Grenzkontrolle."